Alles neu… Mustang 2015

So,  im April war “Probesitzen” bei Ford… und da war klar… das Convertible muss her…

Probesitzen bei Ford im neuen 2015er Mustang ConvertibleBestellt ist er in Magneto als 2.3 Ecoboost…  und nun heisst es warten 🙂

Erste Infos dazu gibt’s beim ADAC -> hier <-

Soooo, was lange währt…  ist nun im September beim Händler angekommen:

Ford Mustang EcoBoost Convertible in Magnetic GrauFord bietet den Mustang nun erstmal Offiziell in Deutschland an. Im Angebot sind 2 Motoren, der 5.0L V8 mit 442 PS und der 2.3L Turbo EcoBoost mit 317 PS.

Angesichts der Spritpreise halte ich den EcoBoost in unseren Breiten für die bessere Wahl eines Daily-Drivers. Und das der nicht unbedingt Lahm ist, gibt’s auch als Video bei Youtube…

Der Herbst hat sich dieses Jahr als super-sonnig gezeigt… so daß noch die ersten Touren offen laufen konnten:
Mustang 2015 Cabrio vor' Cruise InMustang 2015 Tom - oNFür mich ist der Mustang die perfekte Mischung…  da ich eher “Cruise”, ist “PS” etwas zweitrangig… und da ist der EcoBoost recht gut motorisiert, und kommt selbst in Berlin an der Tanke unter 10L klar, was ich einen akzeptablen Wert finde…

Wer sich auch genauer dafür Interessiert, sollte einen Blick in das Mustang 6 Forum werfen.

Inzwischen gab es auch mal als kleines Upgrade das Kühlergrill der 50 Years Mustang Edition:

Chrysler Stratus Convertible 1998

Zur Abwechslung mal etwas “ganz Modernes”…  ein Stratus Cabrio…

Chrysler Stratus 98 Convertible

Chrysler Stratus Cabrio

Irgendwie war die Pickupzeit mal durch, und ich hatte wieder Lust auf Offen fahren…
… allerdings nicht mehr jeden Tag mit einem YJ…

Ford Ranger Splash 1993

Ford Ranger Splash 1993

Kleines Spielzeug für Ford Club Treffen oder für´s US-Car Meeting: Schwarze Scheinwerfer-Abdeckung für den Ranger Splash.

Der Ford Ranger wurde 1982 als Nachfolger des Courier auf den Markt gebracht.
Schon früher wurde der Name Ranger für die Vollausstattung der Full-Size Trucks der F-Serie (F100, F150) verwendet.
1993 fand eine gründliche Überarbeitung des Rangers statt. Der Pickup wird in Coopertion mit Mazda gebaut, deren Modell der B2500 ist. Damit stellt Ford ein Pendant zum Chevy S10 / S15.
Ford Ranger 1993. Der Splash hat die etwas kleinere Ladefläche, jedoch dafür ausgestellte Radkästen. In diesem Fall mit APC-Rückleuchten
Alltagstauglicher Ami für ‘nen kleinen Preis… die LKW-Besteuerung sind 101,- Euro und da nur die kleine 2,3L Maschine (Four-Banger 😉 drinne ist, sind 8 – 11 Liter (je nach Wetter und Fahrweise) ein realistischer Wert. Wenn mehr Leistung gewünscht ist, gibt’s den 2.3er Turbo. Alternativ sind zwei V-6 mit 3.0 oder 4.0 L Hubraum im Angebot.
Rost ist kein Problem an diesem Fahrzeug, da die Ladefläche schon Kunststoff ist, und die Kabine verzinkt vom Werk kommt.
Ranger Splash ist dann die “sportlichere” Variante für die jüngeren Käufer gewesen. Hier gab es dann z.B. wieder die Flare-Sides (ausgestellte Radkästen hinten)

Ford Ranger Splash mit 8 Zoll Felgen und 255/60 Bereifung

Ford Ranger Splash 1993 – Some English Information


Erste Links:

Pickup-Zone.de – Das Pickup-Forum aus Berlin !
Forum der Pickup Freunde in Deutschland
The Ranger Station (englisch)

Ford Ranger Splash mit Serienfelge und 30er Reifen


In der NASCAR Truck Series wird natürlich auch mit dem Ranger gefahren: Hier das 2003 Modell:

Winston 2003 - Final Race in Miami / Forida

Der Jeep _oIIIo_

 

Fast 5 Jahre hatte ich den 258er Jeep YJ  in dieser Zeit hatte sich ’ne ganze Menge Jeep Wrangler YJ 258cuigeändert…

Die Reifen sind von den 275ern mit denen ich den Wagen gekauft habe über 31×10,5er zu 32×11,5ern gewachsen.  Entsprechend ist das Fahrwerk angepasst worden, um alles unter zu bringen, 1,5er DC-Fahrwerk und 1,5er Conferr-Shäkel sorgen für die passende Höhe.

jeep3-004Kleine „Goodies“ sind auch genug dazu gekommen. Das alte Original-Softtop ist dem Sprint-Top von Bestop gewichen, und im Sommer gibt’s Duster und bei Regen noch ein Bikini-Top (Nee, ich bin nicht aus Zucker, aber die neuen Recaro-Sitze wollte ich nicht gleich absaufen lassen).

Die letzte Aktion, an der Ich seit 2 Jahren herumkämpfe, ist der Vergaser. Das Standard-Problem des 258er ist dieser Carter-BBD-Vergaser mit ca. 10 KM Unterdruckschlauch zum Regeln der G-Kat-Technik. Eine wesentliche Erkenntnis war, dass die beiden Sensoren im Luftfilter extrem wichtig sind. Ich habe (eher zufällig) ein neues Luftfiltergehäuse bekommen, und mit den beiden Sensoren in neu waren auch die Leerlauf-Probleme weg. Trotzdem denke ich noch über eine angemessene Ersatz-Lösung nach…

jeep3-007

Die Fjeep3-011irma RSL Offroad bietet die Mopar-MPI-Einspritzung für den 4.2er an, der die Leistung um ca. 50 Pferdchen erhöht. Klingt excellent, nur bei dem Preis wäre auch locker der V8-Motor machbar.  Eine angedachte Alternative war noch ein  Holley oder Edelbrook-Vergaser verbunden mit einer Offenhauser-Brücke. Nur leider haben beide Firmen abgewunken, und ich habe noch keinen gefunden, der dies erfolgreich umgesetzt hat.  Lediglich die Firma Accurate Power und RSL bieten was entsprechendes an…

jeep3-009 jeep3-017

Bis bald… und denkt mal ans Forum und Gästebuch

C.U.  Tomjeep3-015